Philosophie

Sabine Wagner entwirft und fertigt nicht einfach nur tolle und außergewöhnliche Kleider – sie arbeitet außerdem mit einem zugleich komplexen und visuell klaren Konzept.

„Es geht mir darum, dass Frauen ihren eigenen Kleiderschrank mit nur wenigen Teilen wieder neu für sich entdecken und kreativ werden.“ Sabines Entwürfe folgen dem System der Variation. Ihre Designs lassen sich auf zahlreiche Arten tragen und miteinander kombinieren. So lassen sich bereits aus wenigen Teilen die verschiedensten Outfits zusammenstellen. „Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. So erscheint sowohl das schlichte Abendkleid als auch die alltagstaugliche Garderobe in einem völlig neuen eleganten Licht."

Alle Materialien sind dabei von Sabine selbst ausgesucht und auf ihre Qualität und Langlebigkeit geprüft. In ihrer Worpsweder Werkstatt verwandelt Sabine die Stoffe dann in skulpturale Roben. Als Autodidaktin bewegt sie sich dabei nicht nur auf den konventionellen Wegen der Schnitt- und Verarbeitungstechnik, sondern erforscht eigene Fertigungsarten, die letztendlich zu ihrem Alleinstellungsmerkmal geworden sind. So benutzt sie weder Verstärkungen noch Verschlüsse. Die Kleider behalten ihren Stand selbst nach einem Transport im Koffer, die architektonische Anmutung büßt dabei keinerlei Tragekomfort ein.

„Ich entwerfe und fertige Kleider für Frauen, die das Außergewöhnliche lieben, die Lust am Experimentieren haben und gern in ihrem Umfeld auffallen.“ Durch die große Variationsvielfalt gewährleisten Sabines Arbeiten dabei nicht nur das Herausstechen ihrer Trägerin, sondern schonen durch ihre langanhaltende Qualität und dem immer wieder Neudenken jedes Stückes auch die Umwelt. So entstehen Kleider für Frauen, die sich trauen.

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.